Aktuelles

Bierfest in Nauheim Kerweborsch lösen Brauerei-Gewinn ein

 

Am 13. August laden die Kinsteerer Kerweborsch zu einem Bierfest ein. Die Feier startet um 14 Uhr auf dem Firmengelände von „Gerüstbau Kappes“, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Firmenbestehen feiert.

 

Königstädten. 

Feiern ist eine tolle Sache. Besonders wenn man alles, was man dafür braucht, bei einem Wettbewerb gewinnt. Die beiden Kerweborsch Sascha Helfrich und Stefan Fischer erinnern sich noch gut daran, wie es dazu gekommen ist. Eine bekannte Brauerei in Pfungstadt schrieb vergangenes Jahr ein Voting aus, bei dem man Selfies rund ums Feiern einsenden und Preise gewinnen konnte. Unter allen Teilnehmern wurde eine „Megafinalparty“ im Wert eines 5555 Euro Gutscheins verlost. Die Kerweborsch machten als Verein das Rennen und überlegten bereits Anfang des Jahres, wo die Feier, für die es unter anderem 1000 Liter Bier gibt, stattfinden soll. Roland Kappes bot an, das Fest auf seinem Firmengelände zu feiern. Schließlich feiert der Gerüstbauer-Betrieb in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen, so dass das Bierfest im Stockheimer Weg 7 in Nauheim bestens passt.

 

Es wird viele Attraktionen geben: Dazu gehören ein Kinderkarussell, ein antiker „Hau den Lukas“ und jede Menge Geschicklichkeitsspiele zum Mitmachen. Und: Alle Kerweborschgruppen des gesamten Kreises sind eingeladen. Ab 18 Uhr treten die „Nauheimer Dorfmusiker“ auf, und ab 21 Uhr legt „DJ Hulpa“ auf, der sich auf Mallorca einen Namen gemacht hat.

 

Verschiedene Buden mit leckeren Speisen werden vor Ort sein, so dass die Atmosphäre ein wenig an einen Jahrmarkt erinnern wird. „Das ist eigentlich schon eine Art Königstädter Vorkerb“, umschreiben die beiden Kinsteerer Kerweborsch den Event im August gut 100 Tage vor der offiziellen Kerb.

 

In diesem Fall wird er eben in und mit den Nauheimern gefeiert. Dafür wird das Gelände abgesperrt, und neben einer Motorradschau und vielen anderen Angeboten wird es auf der Bühne ein „Open Mic“ geben, so dass sich Musiker mit wenig Erfahrung bei einem kleinen Auftritt in Sachen Lampenfieber austesten können. Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.kinsteerer-kerweborsch.de anmelden.

 

Zum Partyset, das die Borsch gewonnen haben, gehören neben dem Bier, die Gage des DJ, die Miete für einen Ausschankwagen, Biertischgarnituren, Schirme, Gläser und was sonst noch zum Feiern benötigt wird. Um die Zusatzkosten stemmen zu können, wird ab 18 Uhr ein Eintritt in Höhe von fünf Euro erhoben. Inbegriffen ist jedoch bereits ein Freibier. Wer schon vor 18 Uhr auf dem Partygelände ist, muss keinen Eintritt mehr bezahlen. Karten gibt es im Vorverkauf in Königstädten im Holzwurm und in der „Werbstatt“ sowie in Nauheim in der Kupferkanne und im „Lotte Lädchen“. sura

 

 

 

Quelle: www.echo-online.de

 

 

 

 

 

Sauberhaftes Königstädten: Rund 200 Freiwillige räumen bei Müllsammelaktion im Stadtteil auf

 

 

Auch wir waren am Samstag (12. März) beim diesjährigen Umwelttag in Königstädten die Initiative für die Aktion „Wir räumen auf –Sauberhaftes Königstädten“ wieder mit dabei.

 

 

01.01.2016

Weihnachtsmarkt 2015

16.12.15

 

Danke an alle Besucher des Kinsteerer Weihnachtsmarktes. Es war ein super Wochenende. Wir freuen uns auf 2016.

Kerb 2015:

23.10.15

Morgen geht's im Kerwerummel weiter...Auf zur Kinsteerer "Rock" Nachkerb mit den DaddyLonglegs im Kaisersaal.

Mit großer Tombola bei der es einen Reisegutschein als Hauptpreis zu gewinnen gibt.

Mein Pfungstädter:

23.10.15

Gewinnübergabe "Mein Pfungstädter!"

Platz 1 der Megafinalparty geht an die

Kinsteerer Kerweborsch

Brauereibesichtigung:

22.10.15

 

Brauereibesichtigung
bei der Privat-Brauerei Schmucker

 

 

 

Bauschheimer Kerb:

27.09.15

Unterwegs beim
Bauschheimer Kerbeumzug

Sitzung:

18.07.15

Zum ersten Mal zusammen auf einer Sitzung, gestern Abend entstand eine neue Freundschaft zwischen 2 Kerweborsch Gruppen. Wir freuen uns auf Eure Sitzung in Trewwer. #‎Kinsteererkerweborsch‬ #‎Trewwererkerweborsch‬

Pfungstädter

17.07.15

„Herzlichen Glückwunsch 
Gewinnübergabe 2 "Mein Pfungstädter!“
Pfungstädter

01.07.15

Herzlichen Glückwunsch
  Gewinnübergabe 1 "Mein Pfungstädter"!“

Witzig war's bei der Gewinnübergabe an die ersten beiden Gewinner der Selfieaktion "Mein Pfungstädter"! Euch noch mal einen herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei eurer Party im Wert von 555 Euro! Nicht vergessen uns einzuladen

 

Quelle: Pfungstädter

Daddy Longlegs:

07.06.15

Die erste Band für die Kerb 2015 ist bestätigt und wir freuen uns auf die Daddy Longlegs.

Vatertag:

14.05.15

Vatertagstour 2015

GHS:

22.03.15

Auch wir sagen JA zur GHS

01.01.2015

Rüsselsheimer „Inselhof“ feiert närrische Party

24.02.2014

 

RÜSSELSHEIM - (jbo). Fastnachtsmusik, bunte Kostüme und gute Laune – dies alles erwartete die Feiernden auf der närrischen Party der Wohnstätte „Inselhof“ am Sonntagmittag im Katholischen Gemeindezentrum Königstädten ab 14.11 Uhr.

 

Die rund 150 Anwesenden, darunter Bewohner des „Inselhofs“, Angehörige, Freunde und Verwandte feierten bereits zum 20. Mal im vollbesetzten Saal, ein hervorragendes Zeichen für die Beliebtheit der Veranstaltung, sagte Organisatorin und Leiterin der Wohnstätte Erika Deuschel.

 

Dank an Kerweborsch

 

Seitdem waren die „Kinsteerer Kerweborsch“ immer in den Auf- und Abbau involviert und sorgten hinter den Kulissen für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung. Für solch ein Engagement sprach die Organisatorin ein großes Lob aus, die Kerweborsch erhielten sogar einen kleinen Orden in Form eines Clowns verliehen. Der Saal wurde mit Girlanden, Luftschlangen und 550 Luftballons geschmückt, die alle eigens am vergangenen Tag aufgeblasen wurden, Tische eingedeckt und für das Catering in Form von Kaffee, Tee, Kreppeln und Donuts gesorgt. Die Veranstaltung sei kostenlos, obwohl Spenden natürlich immer gerne gesehen seien, so Deuschel.

 

Als erster Programmpunkt stand der Auftritt der Trommler aus Mainz auf der Tagesordnung, welcher sofort mit großem Gejubel und Geklatsche gefeiert wurde. Genau neun Akteure mit den unterschiedlichsten Trommeln erzeugten einen Rhythmus, der durch Mark und Bein ging und die Feier sofort fastnachtsmäßig perfekt einleitete.

 

Desweiteren bot die Singgruppe des Inselheims, einem Wohnheim für geistig- und mehrfach Behinderte, ein „närrisches Medley“, Sängerin Ivonne Treuer und die Tanzgruppe der Lebenshilfe und des Inselhofs überzeugten mit ihren Darbietungen und die Mitmachaktion der Bewohnergruppe stellte den krönenden Abschluss dar. Durchzogen wurde die Fastnachtsfeier vom Tanz, der vor allem für die „Inselhof“-Bewohner von großer Wichtigkeit sei.

 

Die Vielfalt der Kostüme war ebenfalls bemerkenswert, Klassiker wie Cowboy, Indianer, Hexe, Clown oder Pirat waren vertreten, genauso wie ausgefallene Verkleidungen wie Kuh, Biene, Leopard oder Fee, welche die Veranstaltung auch optisch über die drei Stunden bereicherten.

 

Quelle: www.main-spitze.de

 

 
Auftritt der Singgruppe am Sonntag beim Faschin fer Wohnstätte Inselhof.  Foto: Susanne Rapp
Auftritt der Singgruppe am Sonntag beim Faschin fer Wohnstätte Inselhof.  Foto: Susanne Rapp

Bunte Kostüme, närrische Lieder

Fastnacht – Wohnstätte Inselhof feiert im zwanzigsten Jahr ausgelassen mit Gesang, Musik und Tanz
 
Im zwanzigsten Jahr feiert die Wohnstätte Inselhof ihre Fastnacht und die wird von Jahr zu Jahr beliebter: Immer mehr Königstädter feiern mit, auch wenn sie selbst keine Angehörige von Inselhofbewohnern sind.
 

Wenn es ums Lachen, Singen und Feiern geht, zeigen die Bewohner des Inselhofs jedes Jahr aufs Neue, dass sie dies ganz besonders gut beherrschen. Seit nunmehr 20 Jahren laden Bewohner und Mitarbeiter in der fünften Jahreszeit zum närrischen Treiben ein, und immer mehr Königstädter feiern gerne mit.

 

Als die Wohnstättenleiterin Erika Deuschel vor 20 Jahren die Idee hatte, den Inselhof-Fasching ins Leben zu rufen, war ihr klar, dass sich dies allein nicht stemmen ließ. Auf der Suche nach Helfern sprach sie die Kinsteerer Kerweborsch an und bekam sofort eine Zusage.

 

Seither sind die jungen Männer da, wenn es darum geht, das katholische Gemeindezentrum fastnachtlich zu schmücken, literweise Kaffee zu kochen und das Equipment für die einzelnen Auftritte auf- und abzubauen.

 

Auch nach dem Auftritt der Singgruppe des Inselhofs halfen die Borsch dabei, jedem Sänger einen Fastnachtsorden zu überreichen. Die Orden waren eine Spende von Landrat Thomas Will und seinen Politikerkollegen, die in vielen Jahren närrischem Treiben jede Menge dieser Orden gesammelt hatten. Und weil die Borsch so fleißig waren, bekamen sie vom Chor ein Ständchen gesungen, ein dreifach donnerndes Helau und aus kleinen Clownpuppen bestehende Fastnachtsorden umgehängt.

Indianer, Clowns, Mönche und Burgfräulein, Knappen, Piraten und die Biene Maja feierten ausgelassen. Und dass die Inselhof-Fastnacht nicht nur etwas für Bewohner der Wohnstätte und deren Angehörige ist, bewiesen die vollen Plätze. Jürgen Popp, ein Mitarbeiter der Wohnstätte und von den Bewohnern liebevoll Poppy genannt, hatte seinen ersten Auftritt als Fastnachts-DJ und machte seinen Job ziemlich gut.

 

Für den Live-Gesang war die Inselhof Singgruppe zuständig, die unter anderem Hits wie „Meenz bleibt Meenz“, „Rucki Zucki“ oder „Oh, wie ist das schön“ zum Besten gab und gleich mehrfach Zugaben bringen musste.

 

Die Trommler von „Les Tambours de Mayence“, die Tänzerin Yvonne Treuer, die Tanzgruppe der Lebenshilfe und die Tanzgruppe der Wohnstätte Inselhof hatten einen Auftritt. Mit einer Büttenrede war auch wieder Klaus Hillgärtner dabei, Bewohner des Herta-Max-Hauses und Mitglied im RCV. Ein besonderer Hingucker waren die vielen fantasievollen und unterschiedlichen Kostüme der Inselhofbewohner. „Jeder hat ein Kostüm und wir haben einen Fundus im Inselhof“, erklärt Deuschel. Die Verkleidungen werden auch untereinander ausgetauscht. Denn, so die Wohnstättenleiterin: „Zum Fasching gehört nun einmal auch Maskerade“.

 

Quelle: www.echo-online.de

Kinsteerer Kerweborsch glänzen und das nicht nur im Sonnenschein

Ganz den Vorurteilen entgegen haben wir, die Kinsteerer Kerweborsch, unter der Leitung unseres neuen Kerwevadders tatkräftig den Gewerbeverein am Sommerfest im Königstädter Einkaufszentrum unterstützt. Unter strahlendem Sonnenschein trafen wir uns bereits um sieben Uhr morgens um die Sitzbänke und Tische aufzubauen und Sonnenschirme für die Besucher bereitzustellen. Insbesondere an der guten Koordination des im Februar neu gewählten Vorstandes aber auch aufgrund des Erscheinens von 20 Kerweborsch ging dies sehr schnell über die Bühne. Des Weiteren nahmen die Kinsteerer Kerweborsch den Getränkeverkauf in die Hand und erfrischten die Erwachsenen mit einem kühlen Bier und die Kleinen mit alkoholfreien Getränken.

Das vom Kerwevadder ausgesprochene Alkoholverbot wurde diszipliniert von allen umgesetzt und auch der Abbau ab 17 Uhr wurde ,durch die Arbeitsbereitschaft Aller, recht zügig umgesetzt. Bereits eine Woche später, am 23.6., fand das Singplatzfest des Gesangvereins Frohsinn in Königstädten statt. Auch dort konnte man einige Kerweborsch antreffen und das obwohl wir in den zwei Tagen davor den Getränkedienst und den Verkauf von Merchandise bis zwei Uhr nachts bei dem Festival Rock am Tännchen in Weiterstadt übernahmen. Trotz einer Vorhersage, die schlechtes Wetter für das Singplatzfest prophezeite, war auch dort das Wetter prächtig und somit auch eine große Anzahl Besucher vorhanden, die durstig an den Stand der Kerweborsch kamen und mit einem Lächeln und einem, oder auch mehreren, Bieren wieder auf ihre Plätze zurückkehrten und sich der verschiedenen Konzerte erfreuten.

Eine weitere Veranstaltung zu der die Kerweborsch eingeladen wurden und zu der wir auch zahlreich erschienen war der Festumzug des Turnvereins Königstädten anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums. Mit einem umgerüsteten Bollerwagen , der auch zu der Freude von dem Oberbürgermeister von Rüsselsheim, Patrick Burghardt, mit gekühltem Bier ausgestattet war, machten wir uns mit der Zugnummer 14 auf den Weg durch die menschengefüllten Straßen von Königstädten.

Unser Fahnenschwenker Florian Küchler lief voran und ca.15 Kerweborsch folgten ihm und erhellten die Straßen Königstädtens mit altbekannten Kerweborschliedern und so ließ sich auch der ein oder andere Ex-Kerweborsch nicht aufhalten mit einzustimmen. Die letzten Wochen haben insbesondere den Trend der letzten Jahre bestätigt und gezeigt, dass das Dasein eines Kerweborschs ganz und gar nicht mehr nur aus dem Konsum von Alkohol besteht, sondern sehr viele Pflichttermine bestehen, die verantwortungsvoll und mit großer Freude von uns bestritten werden. Wir beweisen durch Verhalten und Taten, dass wir zuverlässig und stets bereit sind im Ort zu helfen, dies wird ganz besonders deutlich durch das ausnahmslose Lob, das wir bei jeder Veranstaltung sowohl von den Veranstaltern als auch von Besuchern bekamen.

Text: Presseabteilung Kinsteerer Kerweborsch P.Hummel

Pressebericht

 

 

- Fastnacht der Inselhofbewohner

 

Am 12.02.2012 fand die Fastnacht der Inselhofbewohner im katholischen Gemeindezentrum statt. Es waren etwa 150 Gäste gekommen. Um die Stimmung aufzuheizen, gab es verschiedene Karnevals Auftritte. Den Aufbau übernahmen wie jedes Jahr die Kinsteerer Kerweborsch. Sie schmückten großzügig den Saal mit unzähligen Luftballons. Die Verpflegung mit Kreppeln und Kaffee übernahmen sie ebenso wie den Abbau am späten Sonntagnachmittag.


Damit wollen die Kerweborsch nicht nur dem Inselhof helfen sie wollen auch ein Zeichen setzen sie sagen von sich aus „wir sind kein Verein, der nur feiert und trinkt.“Viele wissen nämlich gar nicht, um was es bei uns geht. Wir freuen uns nämlich jedes Jahr aufs Neue dem Inselhof zu helfen und Kinsteere zur unterstützen. Frau Deutschel die Leiterin des Inselhofs sprach nach der Veranstaltung einen großen Dank aus und sagte „ohne Eure Hilfe wäre es nicht mehr möglich die Veranstaltung Stadtfinden zu lassen“ und schenkte ihnen 2 Kisten Sekt.


Text: Pressewarte Kinsteerer Kerweborsch 15.02.2012

Königstädten bereitet sich auf die Kerb vor

08.09.2012 - RÜSSELSHEIM

 

Von Natalia Schmidt


Während in vielen Orten des Kreises die Kerb schon wieder Geschichte ist, bereiten sich die Königstädter Kerbegemeinschaften mit geballter Kraft auf ihr Kirchweihfest vor. Tradition und Moderne verbinden sich hier in Form von einerseits fest in die Geschichte eingebundenen, auf der anderen Seite in Form von gelockerten und legeren Kerbegemeinschaften, liebvoll die „Roten“ und die „Grünen“ genannt. So kann sich auch der Kerbebesucher entscheiden, ob er in Jeans und Turnschuhen zur Alemannia-Kerb geht - oder in Schlips und Kragen im Kaisersaal erscheint.

 

Kerbe-Start am 19. Oktober

 

Für beide Veranstaltungen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. 20 rote Kerweborsch, die seit über 570 Jahren die Tradition weiterführen und acht grüne, die in punkto feiern in nichts nachstehen, haben noch viel zu tun. „Über das ganze Jahr laufen die Vorbereitungen“, so erklären Kevin Wacker von den Roten und auch Matthias Melzer von den Grünen einhellig. Bis zur Kerb, die am 19. Oktober mit dem Bieranstich beginnt, gibt es noch einige Ideen umzusetzen.

 

Während manche der „Roten“ ihr Kerwemädel erst in letzter Minute anschleppen, kommen die „Grünen“ ganz ohne aus. Dafür gibt es in der Alemannia den berühmt-berüchtigten Kerwetriathlon aus Saufmaschinenwettbewerb, Maßkrugstemmen und dem Disziplinarverfahren. „Wir freuen uns auf den Umzug am Sonntag und vor allem auf die Unterstützung unserer Ex-Kerweborsch“, so Melzer. Auch Wacker erwähnt, dass für den Umzug noch einige Arbeiten an der „Rolle“ zu tätigen sind.

 

Begonnen wird die Kerb der „Roten“ am Samstag, 20. Oktober, mit der Verkündung des neuen Kerwevadders.

Die „Grünen“ haben die AC/DC Coverband „Big Gun“ zu Gast am Samstagabend, während die „Roten“ zur Musik der Band „Stagebreaker“ zum Tanzen auffordern. Im Kaisersaal gibt es eine Mitternachtsshow, die zurzeit vorbereitet wird.

 

Am Sonntag früh geht es für die „Roten“ erstmal in die Kirche, um dann gegen 14 Uhr am Bismarckplatz/Ecke Richtergasse gemeinsam mit „Grünen“, verschiedenen Musikgruppen und Kerweborsch des Kreises am Umzug teilzunehmen. Wer nach dem Umzug noch kann und möchte, geht hinaus zur Feuerwehr zum Kaffeetrinken oder zum Spätschoppen in die Krone.

 

Beide Gruppen sind ihren Traditionen verpflichtet und so trifft man sich beim Frühschoppen am Montag zum Kappentausch und erwartet das Nachkerbewochenende mit „Käs & Vodka“ bei der Alemannia und den Stagebreakern in der Krone. Zu Dank verpflichtet sind die Kerweborsch „ihren“ Wirten, die sie mit Freibier und helfender Hand unterstützen.

 

Quelle: www.main-spitze.de

 

 

 

- Patrick Burghardt weiht neue Ortschilder für 

   Königstädten ein

 

Gemeinsam mit den Königstädter Kerweborsch weihte Rüsselsheims Oberbürgermeister Patrick Burghardt zwei neue Ortsschilder an der Marie-Curie-Straße ein. Ab sofort weisen die neuen Schilder Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer auf die Ein- beziehungsweise Ausfahrt des Rüsselsheimer Stadtteils hin. Auch Ortsvorsteherin Isolde Petigk war bei der Einweihung anwesend und freute sich über die neue Beschilderung. Hintergrund der Aktion war der Kerwespruch des vergangenen Jahres, woraufhin Burghardt in einer seiner ersten Amtshandlungen die neuen Schilder anfertigen lies.


Quelle Text und Bild: Presseinfo Stadt Rüsselsheim

 

- Kinsteerer Weihnachtsmarkt

 

Die Kerb ist rum aber die nächste Veranstaltung steht wieder vor der Tür. Am 10. und 11.12.2011 riecht der Bismarkplatz wieder nach Glühwein, Flammkuchen, heiße Waffeln und aus denn Boxen erklingen Weihnachtslieder. Auch wir sind wieder mit einem Stand vertreten. Bei uns gibt es verschiedene Glühweinsorten u.v.m.

 

                   Wir freuen uns auf ihren Besuch.

 

 

- Sommerfest im Einkaufszentrum

 

Am 18. Juni von 10 bis 18 Uhr richtet die Gewerbegemeinschaft Königstädten im Einkaufszentrum ihr alljährliches Sommerfest aus. Nach dem Supererfolg sind wir auch dieses Jahr wieder dabei und kümmern uns um Ihren Durst und sorgen  für den Ausschank von Bier und nicht-alkoholische Getränken.

 

Wir freuen uns auf ihr kommen

 

Autor: Patrick Pötschick - 06.06.2011


- Der neue Vorstand 2011 der Kinsteerer Kerweborsch steht fest….

Die aktiven Mitglieder haben den neuen Vorstand am 19.Februar an der Jahreshauptversammlung  unter Ausschluss der Öffentlichkeit gewählt. Wer unser  neuer Kerwevadder ist wird wie jedes  Jahr am Kerwesamstag  bekannt gegeben.

 

Autor: Patrick Pötschick - 01.03.2011 - 18:00 Uhr

 

Aktuells 2010

 

-  Unsere Neuen Füchse sind da

 

Seit ein paar wochen haben wir sie. Unser frisch gebackener Nachwuchs ist da !

 

Wir begrüßen Robin Völker, Marius Mischlich, Philipp Hummel, Karsten Gieser, Marvin Sommer, Kevin Reichmann, Garrett Arnhold, sind unsere Neuen. wir wünschen ihnen viel spaß und hoffen das sie lange bei uns bleiben.

 

Autor: Patrick Pötschick - 30.11.2010 - 17:00 Uhr

 

Kinsteerer Weihnachtsmarkt

 

Die Kerb ist rum aber die nächste Veranstaltung steht wieder vor der Tür.

Am 11. und 12.12.2010 riecht der Bismarkplatz wieder nach Glühwein, Flammkuchen, heiße Waffeln und aus denn Boxen erklingen Weihnachtslieder. Auch wir sind wieder mit einem Stand vertreten.

Bei uns gibt es verschiedene Glühweinsorten u.v.m.

 

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

 


 

Kinsteerer Kerb 2010 bei der Feuerwehr



Kerwesonntag 17.10.2010

Kaffe & Kuchen ab 14:00 UHR

Nachkerwesonntag 24.10.2010

Frühschoppen ab 10:00 Uhr

 

"Kinsteerer Sportabzeichen mit denn Kerweborsch"

         Auf Ihr Kommen freut sich die

              Feuerwehr Königstädten

 

 

Es geht los

 

Die ersten Vorbereitungen zur Kerb 2010 sind abgeschlossen. Jetzt alle notwenigen Info´s rund um die Kerb 2010 Online. 

 

 

 

 

- Sommerfest im Einkaufszentrum

 

Am Samstag 19.06.2010 von 10 bis 18 Uhr richtet die Gewerbegemeinschaft Königstädten zum 15. mal ihr Sommerfest im Einkaufszentrum aus. Wir kümmern uns um Ihren Durst und sorgen  für den Ausschank von Bier und nicht-alkoholische Getränken.

 


 

 

- Der neue Vorstand 2010 der Kinsteerer Kerweborsch steht fest….

Die aktiven Mitglieder haben den neuen Vorstand am 06.Februar an der Jahreshauptversammlung

unter Ausschluss der Öffentlichkeit gewählt.

 

 

 

 

 

 

- Neue Internetseite


Am 23.12.2009 ist nach kurzer Bearbeitungszeit unsere neue Internetseite online gegangen.

 

 

 

Kinsteerer Kerb 2017


;
Bis zur Kerb vom 21.-29.10.2017

Unsere nächsten Termine: